zurück zur Übersicht

Verlorene Tugenden – Vortragsreihe „Spindlhof 2019/20“

4. Veranstaltung Gottvertrauen

Referent:

Dr. Josef Graf
(Weihbischof Bistum Regenburg, Domkapitular, ehemaliger Spiritual im Priesterseminar Regensburg, Studium u.a. an der Gregoriana in Rom)

Vortragsreihe „Spindlhof 2019/20“: Verlorene Tugenden

Vieles, was früher wichtig und selbstverständlich war, scheint heute aus der Mode gekommen: Die Postkutsche, der Stiefelknecht, das Festnetztelefon, Gedichte, Umgangsformen und Rituale.
Einiges behält seinen Charme oder kommt wieder: Oldtimer, die Langspielplatte, starke Männer oder Comics.

In dieser kleinen Herbstreihe 2019 wollen wir uns mit Begriffen beschäftigen, die wichtig und hilfreich waren, offensichtlich jedoch in Vergessenheit geraten sind.
Dabei würden uns (als Einzelperson und als Gesellschaft) Disziplin und Gelassenheit, Respekt vor anderen und Gottvertrauen helfen, ein harmonischeres, ausgefüllteres und beglückenderes Leben zu führen.

Diese "steile These" wollen wir aus unterschiedlichen Perspektiven mit interessanten Gästen beleuchten. Diskutieren Sie mit!
Leitung: Alexander Dewes, 1. Vorsitzender der KEB Regensburg Land e.V.

Thema Disziplin:

Vertrauen zu können ist für menschliches Leben unverzichtbar. Gottvertrauen könnte man als die religiöse Variante des menschlichen Grundvertrauens definieren. Der Glaube besteht in erster Linie in Gottvertrauen. Ausgehend von diesen fundamentaltheologischen Überlegungen soll über die spezifische Bedeutung des Gottvertrauens nachgedacht werden. Gottvertrauen ist nicht nur Glaube daran, dass Gott existiert, sondern dass er mit den Menschen in Beziehung sein will. Gottvertrauen bereichert den gewöhnlichen Alltag und kann besonders in den Grenzerfahrungen des Lebens als Halt empfunden werden.

Veranstalter: KEB Regensburg-Land e.V.
Anmeldung: nicht erforderlich
Information: www.keb-regensburg-land.de

Beginn:

| 19:00 Uhr

Ende:

Kosten:

4,- €